Rafting Spaß in Augsburg auf der Olympiastrecke/Eiskanal

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Iconset_Eiskanal

Am 24. März 2018 eröffnen wir die neue Rafting Saison auf den Augsburger Eiskanal. Die erste künstliche Wildwasserstrecke in Deutschland wartet auf Sie und Ihre Gruppe, natürlich nur mit unseren ausgebildeten Bootsführern von RTA! Unsere kleinen Eiskanal Rafts sind 3,65 Meter lang und bieten Platz für 3 bis 5 Rafter plus Bootsführer. Eine Nummer größer sind dann unsere 4 Meter langen Rafts bis zu 7 Personen plus Guide. Der Wildwasser Schwierigkeitsgrad variiert zwischen WW II und WW IV und ist somit ideal für das sichere Rafting aller Altersgruppen. Die Wassertemperaturen liegen im Frühjahr bei ca. 8-10 und im Sommer bei +20 Celsius. Mit den gestellten Neopren Anzügen wird es Ihnen nicht kalt werden!

EK02

Wettkampf Termine & Rafting Sperrzeiten 2018: 

  • 21.7.18 – Augsburger Rafting Challenge
  • ab 16.9.2018 – frühes Saisonende wegen Renovierungsarbeiten Eiskanal Olympiastrecke
Leistungsumfang
  • Begrüßung, Einkleidung mit der kompletten Sicherheitsausrüstung
  • Sicherheitseinweisung durch die gepr. IRF Guides mit Schwimmtest am Start
  • Rafting unter Anleitung unserer  IRF Bootsführer auf dem künstlichen Wildwasserkanal
  • Transfer der Rafts vom Ausstieg zurück zum Start nach jeder Runde
  • Videoservice durch GoPro Helmkameras auf Vorbestellung gegen Aufpreis
Voraussetzungen
  • Schwimmkentnisse, keine Angst wenn der Kopf mal unter Wasser geht
  • Mindestalter 10 Jahre
  • normale körperliche Verfassung

 

Preise
 Anzahl Fahrten >  2 Fahrten 3 Fahrten 4 Fahrten
   
Erwachsene 45,- € 55,- € 65,- €
Jugend 13-17 Jahre + Azubis/Studenten 39,- € 49,- € 59,- €
Kinder 10-12 Jahre 35,- € 45,- € 55,- €
Wochenendpaket inkl. 1 Übernachtung im Einzelzimmer 85,- € 95,- € 105,- €
Apres Rafting Grill+Faßbier Service für den Junggesellen Abschied am Wasser ab  25,- € ab 25,- € ab 25,- €
Pro 10 Personen 1 Person Rafting frei!
 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA


Informationen zum Eiskanal

Das erste Wildwasser Stadion der Welt „Am Eiskanal“ wurde 1972 für die ersten Kanuslalom Wettbewerbe der Olympischen Spiele in München – Augsburg – Kiel gebaut. Die riesige künstliche Betonrinne ist ca. 700 Meter lang mit einem Höhenunterschied von ca. 5 Metern. Gespeist von den sauberen Wassern des Lechs. Sollte der Lech Sommer und Herbst weniger als 50 Kubikmeter pro Sekunde haben wird der untere Teil der Olympiastrecke aus Wassermangel geschlossen. Wir raften dann auf dem oberen Teil und dem Jugendstecke/Hauptstadtbach. 

Der Eiskanal wurde zuerst im Maßstab 1:50 modelliert und getestet bevor er gebaut wurde. Künstliche Hindernisse wie der „Zuckerhut“ oder der „Moby Dick“ sind darin eingebettet. Diese wasserhydraulischen Formationen lassen so bekannte Passagen wie die „Waschmaschine“, das „Karusell“ oder die „Zoom Flume“ entstehen. Der raue Beton ist mit der Zeit mit glatten Algen überwachsen, so daß es teilweise eine rutschige Partie werden kann wenn man versucht darauf im Wasser zu laufen. Es gibt nirgendwo scharfe Felskanten an denen man sich ernsthaft verletzten könnte. Damit ist der Eiskanal wohl die sicherste Wildwasserbahn der Welt. Die Wasserqualität des Lechs, der den Kanal speist, ist in der Güteklasse einer der höchsten Deutschlands. Für die Flutung der Olympiastrecke sind nur 12 qm/Sekunde nötig, allerdings mit allen anderen Kanälen ab dem Stauwerk „Hochablaß“ mindestens 50 qm/Sekunde zusammen. Wir sind glücklich in fast glasklaren, sauberen Wasser unsere Rafting Touren veranstalten zu dürfen.

  • Kosten damals 1972: ca. 15 Mio. DM.
  • Entworfen im Modell von der Wasserbau Abteilung der MAN (Maschinenfabrik Augsburg Nürnberg) in Gustavsburg. 
  • In Beton und Stahl gegossen 1971/1972 von der THOSTI BAU AG – Augsburg.
  • Das erste Kanuslalom Stadion der Welt fasst 20.000 Zuschauer.

Die weltbekannte Olympiastrecke ist Trainingsareal der Deutschen Kanu- und Kajak Wildwasser/Slalom und der Deutschen Rafting Nationalmannschaft. Beobachten Sie vor oder nach Ihrem Rafting die Weltmeister und Olympiasieger beim täglichen Training. Dieser Sport fordert enorme Kraft und Geschicklichkeit und ist eine echte Herausforderung für alle Sportfans!

Seinen Namen hat der Eiskanal als Umgehungskanal für das Treibeis des Augsburger Wasserwerks erhalten. Das Eis wird somit von den Turbinen ferngehalten. Die Wassertemperaturen gehen heute im Hochsommer regelmäßig über 20 C. , im Frühjahr April/Mai aber selten über 12 Celsius hinaus.

ablek_67